MINI fährt vor den Marathon-Prüfungen starkes Ergebnis ein

München (DE). Nasser Al-Attiyah (QT) und sein Co-Pilot Mathieu Baumel (FR) sind bei der Rallye Dakar 2015 weiterhin das Maß der Dinge. Das Duo gewann im MINI ALL4 Racing auch die sechste Wertungsprüfung der härtesten Rallye der Welt. Es war ihr dritter Etappensieg bei der diesjährigen Dakar. Al-Attiyah/Baumel bauten ihre Gesamtführung weiter aus und liegen nun 11:12 Minuten vor ihren engsten Verfolgern De Villiers/Von Zitzewitz.

Die sechste Wertungsprüfung war erneut kurz aber höchst anspruchsvoll. Sie wurde auf zwei ganz unterschiedlichen Untergründen ausgetragen. Die erste Hälfte bestand aus schnellen Schotterpisten, gegen Ende galt es dann erneut hohe Dünen mit feinem Sand zu meistern. Navigation war in diesem unübersichtlichen Gelände der Schlüssel zum Erfolg.

Joan „Nani“ Roma/Michel Périn (ES/FR) stellten einmal mehr ihr Navigationstalent unter Beweis. Die Sieger der Dakar 2014 legten vor allem auf den letzten Kilometern ein beachtliches Tempo an den Tag und beendeten die Prüfung auf einem starken dritten Platz.

Krzysztof Holowczyc/Xavier Panseri (PL/FR) sind bei der Dakar weiterhin konstant schnell unterwegs. Das Duo verteidigte am sechsten Tag seinen vierten Platz in der Gesamtwertung. Erik van Loon/Wouter Rosegaar (NL/NL) sind im MINI ALL4 Racing weiterhin unter den ersten Zehn platziert. Sie liegen aktuell auf Position sechs.

Am kommenden Wochenende wartet auf die Fahrer die größte Herausforderung der gesamten Dakar 2015, die vielleicht schon eine Vorentscheidung mit sich bringen könnte. Gemäß den neuen Regularien müssen die Piloten die Marathon-Prüfungen bewältigen – zwei Wertungsprüfungen während der sie ohne jegliche technische Unterstützung ihrer Mechaniker und Ingenieure auskommen müssen. In ihren Autos dürfen sie nicht mehr als drei Ersatzräder mitführen.

Die siebte Etappe führt von Iquique in Chile Richtung Nordosten nach Uyuni in Bolivien. Die 321 Kilometer lange Wertungsprüfung wird auf einem Hoch-Plateau auf bis zu 3.900 Metern Höhe ausgetragen. Die Co-Piloten müssen angesichts der zahlreichen Abzweigungen extrem aufmerksam sein.

Gesamtstand nach Etappe 6 (Top 6).

01 Al-Attiyah/Baumel – MINI ALL4 Racing – 19:30:44h
02 De Villiers/Von Zitzewitz – 19:41:56h
03 Al Rajhi/Gottschalk – 19:59:28h
04 Holowczyc/Panseri – MINI ALL4 Racing – 20:31:37h

05 Ten Brinke/Colsoul – 20:35:07h
06 Van Loon/Rosegaar – MINI ALL4 Racing – 20:37:27h

Nächste Etappe.

 Tag 7 (10. Januar 2015).

Start/Ziel: Iquique/Uyuni (Etappe 7)

Gesamtlänge (km): 717, Wertungskilometer: 321, Verbindungskilometer: 396

MINI ALL4 Racing Rallye-Dakar-Aufgebot 2015.

 Monster Energy Rally Raid Team.

#300 Nani Roma/Michel Périn (ES/FR)

#305 Orlando Terranova/Bernardo „Ronnie“ Graue (AR/AR)

#306 Krzysztof Holowczyc/Xavier Panseri (PL/FR)

 

X-raid Team.

#310 Vladimir Vasilyev/Konstantin Zhiltsov (RU/RU)

#314 Erik van Loon/Wouter Rosegaar (NL/NL)

#319 Boris Garafulic/Filipe Palmeiro (CL/PT)

#329 Aidyn Rakhimbayev/Anton Nikolaev (KZ/RU)
#332 Zhou Yong/Andreas Schulz (CN/DE)

#334 Stephan Schott/Holm Schmidt (DE/DE)

 

Qatar Rally Team.

 #301  Nasser Al-Attiyah/Mathieu Baumel (QT/FR)

© BMW Group / MINI fährt vor den Marathon-Prüfungen starkes Ergebnis ein

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Comments are closed.

Übersicht Automarken