Mitsubishi baut neues Versuchszentrum in Thailand

Tokio – Die Mitsubishi Motors Corporation (MMC) wird ein Versuchszentrum im Osten Thailands errichten. Damit baut der japanische Hersteller seine Präsenz in dem Land aus, wo das Unternehmen bereits fünf Fabriken unterhält. Rund elf Millionen Euro (500 Millionen Baht) wird MMC in Nhongkham Amphur im östlichen Teil des Landes investieren. Das neue Testgelände ist nur wenige Kilometer von den Fabrikationsstätten von Mitsubishi Motors in Thailand entfernt. Auf dem neuen Gelände werden rund 100 Thailänder und Japaner beschäftigt sein. Es ist das erste Testareal von MMC außerhalb Japans.

  • Investitionssumme von elf Millionen Euro
  • Fahrzeug-Weiterentwicklung für asiatischen Markt
  • Rund 100 Arbeitsplätze entstehen im Osten Thailands

In Thailand werden vor allem Fahrzeuge für den ASEAN-Markt gebaut. MMC hat sich in dieser Region (Brunei, Kambodscha, Indonesien, Laos, Malaysia, Myanmar, Philippinen, Singapur, Thailand und Vietnam) sehr gut entwickelt und verkaufte im vergangenen Fiskaljahr rund 243.000 Einheiten.

Drei Ziele verfolgt Mitsubishi Motors mit der Errichtung des neuen Testzentrum: Weitere Qualitätsverbesserung der Fahrzeuge für die komplexen Anforderungen des ASEAN-Marktes, Technische Unterstützung für die Entwicklung kommender Produktgenerationen sowie Analyse der Markttrends, Design- und Technikanforderungen der ASEAN-Märkte.

© Mitsubishi / Mitsubishi baut neues Versuchszentrum in Thailand

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Comments are closed.

Übersicht Automarken