Österreich-Informationen zum neuen ŠKODA Fabia Combi

Marktsituation: Nach heutigen Prognosen1) wird der Gesamtmarkt 2014 mit rund 303.500 Autos abschließen. Dies entspräche einem Gesamtrückgang von rund 4,9 %. Ein Grund für den Rückgang war die im März 2014 eingeführte Erhöhung der Normverbrauchsabgabe (NoVA), die sich in erster Linie nachteilig auf den Privatkundenmarkt auswirkt.

Segmentsituation (Jänner – November 2014): Mit 84.366 zugelassenen Fahrzeugen und einem Anteil am Gesamtmarkt von 29,5 % ist das A0-Segment, direkt nach dem Kompaktsegment (A-Segment), das zweitgrößte Österreichs. Bereits seit Jahren ist diese Fahrzeugklasse eine fixe Größe am heimischen Markt, deren Anteil über die letzten Jahre relativ stabil ist: 2011: 99.167 NZ – 29.8% MA; 2012: 92.975 NZ – 27,7% MA; 2013: 91.587 NZ – 28,7% MA

Marktpositionierung: Der ŠKODA Fabia Combi zählt zu den Mitbegründern des A0-Kombisegments. Gemeinsam mit der Kurzheck-Variante zählt er seit dem Erscheinen seiner ersten Generation im Jahr 1999 zu den beliebtesten Fahrzeugen seines Segments. Seitdem wurden von der Fabia-Familie in Österreich insgesamt 161.135 Fahrzeuge (bis September 2014) zugelassen, im Jahr 2001 war er sogar das meistverkaufte Fahrzeug seiner Klasse in Österreich. Ab Jänner 2015 rollt die mittlerweile dritte Generation des Bestsellers zu den Händlern. Der vollkommen neu entwickelte Fabia ist um bis zu 61 kg leichter und bietet auf kaum veränderten Außen-Abmessungen maximalen Innenraumnutzen. Der Fahrgastraum konnte vorne um 21 mm und hinten um 8 mm verlängert werden. Sein 530 l fassender Kofferraum ist Klassen-Bestwert. Selbst im nächsthöheren A-Segment würde sein Kofferraum zu den Größten zählen. Gegenüber seinem Vorgänger konnte das Kofferraumvolumen um noch einmal 25 l gesteigert werden. Auch die Motoren sind vollkommen neu und ausnahmslos EU-6 tauglich. Drei Benzin- und zwei Diesel-Aggregate stehen zur Auswahl. Der 90 PS TDI und der 110 PS TSI lassen sich wahlweise mit einem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe DSG kombinieren. Serienmäßigen Einzug in den neuen ŠKODA Fabia Combi erhalten erstmals die Multikollisionsbremse und die erweiterte Funktion der elektronischen Differenzialsperre XDS+, welche die Sicherheit beim Kurvenfahren erhöht. Neben diesen und weiteren Sicherheitsfeatures bietet der Fabia Combi 17 weitere „Simply Clever“-Lösungen wie den cleveren Eiskratzer im Tankdeckel oder Ablagenetze an der Innenkante der Vordersitze sowie den Abfallbehälter in der Türverkleidung.

Wettbewerbssituation: Der zentrale Mitbewerber des ŠKODA Fabia Combi ist der Renault Clio Grandtour. Bis dato zählte auch der Peugeot 207 SW dazu, der jedoch nichtmehr angeboten wird.

Markteinführung: Ab sofort bestellbar, die Markteinführung erfolgt am 16. Januar 2015

Erwarteter Ausstattungsmix:

Active 15 %                  Ambition 50 %              Style 35 %

Erwarteter Motoren-Mix:

Benzin:

1.0 MPI 75 PS              25 %

1.2 TSI 90 PS               45 %

1.2 TSI 110 PS             15 %

Diesel: 

1.4 TDI 90 PS               12 %

1.4 TDI 105 PS             3 %

DSG-Anteil:

8 %

Die Preise*) des neuen ŠKODA Fabia Combi im Überblick:
(Aufpreis gegenüber Kurzheck: 500 EUR)

  Active Ambition Style
1.0 MPI 75PS 5-Gang-Schaltgetriebe 13.970,-*) EUR 15.700,-*) EUR 16.590,-*) EUR
1.2 TSI 90PS 5-Gang-Schaltgetriebe 14.820,-*) EUR 16.550,-*) EUR 17.440,-*) EUR
1.2 TSI 110PS 6-Gang-Schaltgetriebe 17.200,-*) EUR 18.090,-*) EUR
1.2 TSI 110PS 7-Gang-DSG 18.400,-*) EUR 19.290,-*) EUR
1.4 TDI 90PS 5-Gang-Schaltgetriebe 17.120,-*) EUR 18.850,-*) EUR 19.740,-*) EUR
1.4 TDI 90PS 7-Gang-DSG 20.050,-*) EUR 20.940,-*) EUR
1.4 TDI 105PS 6-Gang-Schaltgetriebe 19.450,-*) EUR 20.340,-*) EUR

*) Unverbindliche, nicht kartellierte Richtpreise inkl. NoVA (inkl. § 6a NoVAG) und MwSt.

Austria-Paket zur Markteinführung kostenlos2)

Abhängig von der Ausstattungslinie bietet ŠKODA zur Markeinführung des neuen Fabia Combi kostenlose Austria-Pakete an. Diese Pakete enthalten die wichtigsten Ausstattungsmerkmale. Im Active-Paket ist unter anderem die Klimaanlage enthalten. Im Ambition-Paket sind Highlights wie das LED-Tagfahrlicht, das ŠKODA Sourround-System oder das Radio „Swing“ vereint. Mit dem Style-Paket wird das Fahrzeug beinahe vollausgestattet. So zählt das Infotainment-System „ Bolero“, das Schließ- und Startsystem „Kessy“, Regensensor, zusätzliche Parksensoren vorne und vieles mehr zum Inhalt. Mit den kostenlosen Austria-Paketen kann der Kunde bis zu 1.3903) Euro sparen.

ŠKODA Fabia ab 1764) Euro im All Inclusive-Paket der Porsche Bank

ŠKODA und die Porsche Bank bieten sorgenfreies Autofahren, ähnlich einem All Inclusive-Urlaub. Mit einer fixen monatlichen Rate werden alle Bedürfnisse abgedeckt. Jeder Fahrzeugbesitzer hat seine eigene Wunschvorstellung, welche Leistung inkludiert sein sollte. Das All Inclusive-Paket deckt sie alle ab. Ob monatliche Leasingrate, die Vollkasko-Versicherung, die Steuern, die Garantieverlängerung oder das Service. All dies ist inkludiert. Als zusätzliches Highlight sind außerdem noch kostenlose Winterräder im Paket enthalten.

1)Die endgültigen Zulassungszahlen der Statistik Austria lagen zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Textes noch nicht vor.

2)Die Fabia Austria-Pakete sind streng limitiert und gelten zur Markteinführung solange der Vorrat reicht, längstens bis 31.3.2015

3)Unverb. nicht kart. Richtpreis inkl. NoVa und 20 % MwSt. auf Basis der Motorisierung 90 PS TSI (5-Gang-Schaltgetriebe) bei Fabia und Fabia Combi.

4)Angebot freibleibend inkl MwSt., NoVA zzgl. gesetzl. Vertragsgebühr und Bearbeitungskosten. Operating Leasing, 15.000 km/Jahr, Eigenleistung 30% vom Listenpreis, vollKASKO 29,73 Euro mtl; Kfz-Haftpflicht 17,42 Euro mtl. Gültig für ŠKODA Fabia III, Versicherungsstufe 0 , Selbstbehalt 350 Euro bei Reparatur in einer Markenwerkstatt, Anmeldebezirk S, ab 24 Jahren, Ausgenommen Sonderkalkulationen für Flottenkunden. Nicht mit anderen Porsche Bank Aktionen kombinierbar.

© Skoda / Österreich-Informationen zum neuen ŠKODA Fabia Combi

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Comments are closed.

Übersicht Automarken