ONYX – ein Automobil voller Inspiration

ONYX steht in der großen Tradition der Supercars der Marke und wird die Besucher des Frankfurter Automobilsalons ganz sicher zum Träumen bringen.

In seinem 4,65 m langen, kompromisslosen und skulptural geformten Körper, der auf 20-Zoll-Rädern steht, schlägt das Herz eines Athleten: Der in Heck-Mittelposition am Karbon-Rumpf befestigte HDi-Hybrid-V8 mit 3,7 Litern Hubraum und 600 PS Leistung, das sequenzielle Sechsgang-Getriebe und das Achskonzept profitieren vom hochkarätigen Motorsport-Know-how des Herstellers.

Die Karosserie fasziniert mit den Kontrasten zwischen den verwendeten Werkstoffen und der edlen Patina, die sich im Laufe der Zeit und der Kilometer auf sie gelegt hat: Die Kotflügel und die Türen sind aus reinem Kupfer, die restlichen Flächenelemente aus mattschwarzem Karbon.

Das von zwei Aluminiumbögen eingefasste doppelt gewölbte Glasdach erlaubt den Blick auf die Karbonstruktur und einen völlig neuartigen, hochwertigen Innenraum aus einem Guss. Er ist vollständig mit Filz ausgekleidet, sodass die Insassen in ein homogenes Interieur eintauchen. Mit ONYX führt PEUGEOT seine Überlegungen zum Thema alternative Werkstoffe weiter: So ist zum Beispiel die Armaturentafel aus so genanntem Newspaper Wood, das aus verpressten Altzeitungen hergestellt wird.

© Peugeot / ONYX – ein Automobil voller Inspiration

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Comments are closed.

Übersicht Automarken