Opel Österreich verzeichnet erfolgreiches erstes Halbjahr

Wien – Opel Österreich konnte sich gegen den derzeitigen negativen Trend des Pkw-Markts, welcher gegenüber dem ersten Halbjahr 2013 ein Minus von 2,5 Prozent aufweist, deutlich abkoppeln. In der ersten Jahreshälfte 2014 verzeichnet Opel eine Steigerung von 10,7 Prozent auf 11.456 verkaufte Fahrzeuge. Dadurch baute die Marke mit dem Blitz den Marktanteil am Pkw-Markt gegenüber dem ersten Halbjahr des Vorjahres um 0,8 Prozentpunkte auf 6,9 Prozent aus. Opel ist somit die Marke mit dem größten Stückzahlenzuwachs (+1.100 Stk.) im Pkw-Markt.

Für Schwung sorgten vor allem die neuen Modelle. Der subkompakte SUV Mokka war im ersten Halbjahr die Nummer eins im SUV-Segment. Die Insignia-Neuzulassungen legten in diesem Zeitraum gegenüber dem Vorjahr um fast 50 Prozent zu. Aber auch die angestammten Modelle im Opel-Portfolio wie der Zafira Tourer waren erfolgreich. So belegte der Zafira Tourer sowohl im Juni als auch im ersten Halbjahr Platz zwei bei den Großraum-Vans.

© GM Company / Opel Österreich verzeichnet erfolgreiches erstes Halbjahr

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Comments are closed.

Übersicht Automarken