Outback mit EyeSight erzielt Bestnote im JNCAP

Tokio/Salzburg – Der neue Outback mit dem Stereokamera-Frontassistenzsystem EyeSight erzielt im japanischen JNCAP Fahrzeugsicherheitstest (Japan New Car Assessment Program) die Bestnote „ASV+“ mit der Maximalwertung von 46 Punkten. Dies gab Fuji Heavy Industries Ltd. (FHI), der Hersteller von Subaru Automobilen, heute in Tokio bekannt.

Das Subaru EyeSight Frontassistenzsystem leistete einen wesentlichen Beitrag zu diesem hervorragenden Ergebnis. Dank seiner Stereokameras kann EyeSight vor dem Fahrzeug befindliche Fahrzeuge und Fußgänger schneller und präziser erfassen und identifizieren als andere zurzeit am Markt befindliche Frontassistenzsysteme.

In Japan ist der Outback bereits seit 2008 mit EyeSight erhältlich und erzielte seither stets die Bestnote im JNCAP-Test. Im März 2015 kam der neue Outback mit EyeSight auf den europäischen Markt und überzeugte auch hier von Anfang an.

Im Frühjahr 2015 testete die deutsche Autozeitschrift „auto motor und sport“ die Frontassistenzsysteme von sechs Fahrzeugen. Der neue Outback erzielte das beste Ergebnis und ließ unter anderem ein deutsches und ein schwedisches Premiumfahrzeug hinter sich. „Als Einziger im Testfeld schafft es der Subaru immer, aber wirklich immer, sehr früh zum Stehen zu kommen“, schreibt „auto motor und sport“ in Ausgabe 9/2015, erschienen am 16. April 2015.

Im Euro NCAP Fahrzeugsicherheitstest erzielte der neue Outback die Maximalwertung von fünf Sternen. Auch dieses sehr gute Gesamtergebnis wurde durch die positive Bewertung des EyeSight Systems maßgeblich unterstützt.

Der Notbremsassistent des EyeSight Systems kann bei Geschwindigkeiten von bis zu 50 km/h den Aufprall auf ein stehendes Hindernis vermeiden. Auch der Aufprall auf vorausfahrende Fahrzeuge kann bei Geschwindigkeitsunterschieden bis zu 50 km/h vermieden werden. EyeSight registriert veränderte Bremswege während der Fahrt, z.B. durch unterschiedliche Witterung oder Beladung, und passt im Falle einer Notbremsung Bremszeitpunkt und Bremsdruck entsprechend an.

Darüber hinaus verfügt EyeSight über eine adaptive Abstands- und Geschwindigkeitskontrolle, über einen Spurhalteassistenten mit Schlangenlinienwarnung sowie über weitere Funktionen, die den Fahrer unterstützen und für mehr Komfort und Sicherheit sorgen.

In Österreich ist EyeSight in jedem neuen Outback serienmäßig an Bord. Der neue Outback ist ab 39.990,- Euro erhältlich.

>> mehr zum Thema EyeSight von Subaru

© Subaru / Outback mit EyeSight erzielt Bestnote im JNCAP

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Comments are closed.

Übersicht Automarken