Peugeot 2008 DKR absolviert erste DAKAR Etappe ohne Probleme

Alle 3 Peugeot 2008 DKR absolvierten die erste DAKAR Etappe am 4. Jänner in Argentinien ohne Probleme. Insgesamt wurden 175 Kilometer gewertet, die auf der mit 519 Kilometern längsten Verbindungsetappe zurück gelegt wurden. Carlops Sainz liegt mit seinem Peugeot 2008 DKR nach der ersten Etappe auf Platz 8: „Unser Ziel war es, die erste Etappe ohne Probleme zu absolvieren und das ist uns gelungen.“, so Sainz nach dem Rennen. Die zweite Etappe der Rallye Dakar geht am 5. Januar über 1.458 Kilometer (518 Wertungskilometer) von Villa Carlos Paz nach San Juan.

(Villa Carlos Paz, Argentinien, 4. Jänner 2014) Einen gelungenen Auftakttag feierte das Team Peugeot-Total bei der Rallye Dakar 2015. Alle drei Peugeot 2008 DKR erreichten nach 175 Wertungskilometern und der mit 519 Kilometern längsten Verbindungsetappe der Veranstaltung das Etappenziel in Villa Carlos Paz.

Die Stadt ist vor allem als Austragungsort des argentinischen Laufes der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) bekannt. Einige Passagen der ersten Etappe entsprachen sogar Teilstücken der WRC. Auf die Fahrer wartete daher eine abwechslungsreiche Prüfung mit schnellen Passagen sowie engen, technischen Abschnitten.

Der neu entwickelte Peugeot 2008 DKR, der über ein 3-Liter-Dieseltriebwerk mit zwei Turboladern verfügt, bewältigte seine ersten Wettbewerbskilometer ohne ein einziges technisches Problem. Es war ein vielversprechender Auftakt für das Team Peugeot-Total, das es sich beim Debüt des Peugeot 2008 DKR zum Ziel gesetzt hat, die Gesamtdistanz von mehr als 9.000 Kilometern zu bewältigen und am 17. Januar Buenos Aires zu erreichen.

Schnellster der drei Peugeot-Piloten auf der ersten Etappe der weltweit härtesten Marathon-Rallye war der zweimalige Rallye-Weltmeister Carlos Sainz. Der Spanier belegte den achten Rang. „Ich bin zufrieden“, sagte der Dakar-Sieger von 2010. „Unser Ziel war es, die erste Etappe ohne Probleme zu absolvieren und das ist uns gelungen. Wir waren schnell unterwegs, auch wenn der Streckenverlauf nicht ideal für zweiradangetriebene Fahrzeuge war.“

Teamkollege Stéphane Peterhansel, mit elf Siegen der erfolgreichste Pilot der Dakar-Geschichte, kam zwei Positionen hinter Sainz ins Ziel. „Ich war vor der ersten Etappe etwas nervös“, sagte der Franzose. „Alles war für uns neu: Es war der erste Start, die erste Etappe und auch das Terrain war für uns unbekannt. Aber ich bin positiv überrascht. Unser Auto war schnell, vor allem die Höchstgeschwindigkeit war gut.“

Cyril Despres, der nach fünf Siegen auf dem Motorrad seine erste Dakar in einem Auto bestreitet, kam als 33. ins Ziel der Etappe. „Ich muss noch viel lernen. Ich habe aber im Team die wohl besten Lehrer“, so der Franzose. „Ich lasse es ruhig angehen und fahre nicht zu schnell.“

Bruno Famin, der Direktor von Peugeot Sport, sagte im Etappenziel: „Die erste Etappe war eher ein verlängerter Prolog. Daher ist es zu früh, erste Schlüsse zu ziehen – vor allem, da der Streckenverlauf unserem Auto nicht entgegenkam. Wir sind zufrieden, mit den drei Autos das Ziel erreicht zu haben. Wegen eines Reifenschadens bei Stéphane hatten wir die Möglichkeit, das automatische Inflationssystem zu testen.“

Die zweite Etappe der Rallye Dakar geht am 5. Januar über 1.458 Kilometer (518 Wertungskilometer) von Villa Carlos Paz nach San Juan.

Stand nach der 1. Etappe:

1. Orlando Terranova (ARG)/Ronnie Graue (ARG), Mini, 1:13.12 Std.

2. Robby Gordon (USA)/Johnny Campbell (USA), Hummer, 1:13.54 Std.

3. Giniel de Villiers (RSA)/Dirk von Zitzewitz (D), Toyota, 1:14.02 Std.

4. Krzysztof Holowczyc (PL)/Xavier Panseri (F), Mini,1:14.06 Std.

5. Emiliano Spataro (ARG)/Benjamin Lozada (ARG), Renault, 1:14.08 Std.

6. Bernhard Ten Brinke (NL)/Tom Colsoul (B), Toyota, 1:14.28 Std.

7. Nasser Al-Attiyah (QAT)/Matthieu Baumel (F), Mini, 1:14.50 Std.

8. Carlos Sainz (E)/Lucas Cruz (E), Peugeot 2008 DKR, 1:14.56 Std.

9. Erik van Loon (NL)/Wouter Roesegar (NL), Mini, 1:15.10 Std.

10. Stéphane Peterhansel (F)/J.-P. Cottret (F), Peugeot 2008 DKR, 1:15.25 Std.

33. Cyril Despres (F)/Gilles Picard (F), Peugeot 2008 DKR, 1:23.29 Std.

© Peugeot – MotorNews / Peugeot 2008 DKR absolviert erste DAKAR Etappe ohne Probleme

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Comments are closed.

Übersicht Automarken