Plug-in Hybrid Outlander neuer eDienstwagen für BEM-Präsident Sigl

Rüsselsheim, Berlin – Parallel zur aktuell laufenden, deutschlandweiten Mitsubishi Händler-Roadshow hat Kurt Sigl, der Präsident des Bundesverbandes eMobilität (BEM) in Berlin sein neues Elektrofahrzeug als Dienstwagen in Empfang genommen. Übergeben wurde der Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander von den beiden BEM-Mitgliedsunternehmen MMD Automobile GmbH, dem Importeur von Mitsubishi Motors in Deutschland, und dem Berliner Mitsubishi Vertriebspartner, der Michael Hadad Autohandel GmbH.

Ich habe bereits in der Vergangenheit das Glück gehabt, den Plug-in Hybrid Outlander im Offroad-Gelände auf Herz und Nieren testen zu können. Ich freue mich deshalb nun umso mehr, den Fahrzeugschlüssel endlich in den Händen halten zu können,

betonte BEM-Präsident Sigl bei der Fahrzeugübergabe und machte deutlich, wie wichtig die Sichtbarkeit der Elektromobilität gerade zum jetzigen Zeitpunkt innerhalb der Gesellschaft ist.

Vor diesem Hintergrund möchten wir vom BEM-Vorstand gemeinsam mit unseren Mitgliedsunternehmen ein aktives Zeichen setzen.

Als Botschafter für die Elektromobilität, dem Bindeglied zwischen Energie- und Verkehrswende, ist Kurt Sigl für den Bundesverband eMobilität wöchentlich im gesamten Bundesgebiet unterwegs. Die zahlreichen Veranstaltungen, Kongresse und Termine werden künftig mit unserem innovativen Plug-in Hybrid Outlander besucht. Das sorgt für große Aufmerksamkeit und freut uns natürlich sehr,

so Werner Frey, Geschäftsführer der MMD Automobile GmbH.

© Mitsubishi / Plug-in Hybrid Outlander neuer eDienstwagen für BEM-Präsident Sigl 

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Comments are closed.

Übersicht Automarken