Porsche Cayenne GTS und Cayenne Turbo S

Die Highlights im Überblick:

Cayenne Turbo S

Der Cayenne Turbo S ist das Topmodell der Baureihe und steht für Exklusivität und Souveränität. Mit 570 PS, 800 Nm und einem Fahrwerk, das serienmäßig mit allen für die Baureihe verfügbaren Systemen ausgestattet ist. Es vereint außergewöhnlichen Komfort mit extremer Sportlichkeit.

Cayenne GTS

Querdynamik und Emotion: Dafür steht der Porsche Cayenne GTS mit 440 PS und 600 Nm. Er ist der  fahraktivste Sportler unter den Premium-SUV – leistungsstark bei Antrieb und Fahrwerk sowie mit kernigem Klang und GTS-typischem Design.

Performance

Zahlen statt Worte: Der Cayenne Turbo S absolviert die Nord schleife des Nürburgrings in sieben Minuten und 59 Sekunden. Der Cayenne GTS in acht Minuten 13 Sekunden. Zwei Sportwagen zeigen ihr
Potenzial.

Downsizing

Downsizing heißt bei Porsche: Weniger ist mehr. Mehr Leistung, mehr Drehmoment, bei weniger Verbrauch. Der Motor des Cayenne GTS ist ein Beispiel dafür. Er hat zwei Zylinder und rund 1,2 Liter Hubraum weniger als das bisherige V8-Aggregat – entwickelt aber 20 PS und 85 Nm mehr. Dabei verbraucht er 0,9 Liter weniger auf 100 Kilometer als der Vorgänger.

Markterfolg

Der Cayenne ist das meistverkaufte Modell bei Porsche. Die viertürigen Sportwagen von Porsche sichern so auch Investitionen in Zukunftstechnologien für alle Porsche-Fahrzeuge ab. Und damit ein breites Fahrzeugangebot an hochdynamischen Modellen.

Cayenne GTS und Cayenne Turbo S

Performance ist Programm

Jeder Porsche ist ein Sportwagen. Dieses Gen trägt der Cayenne in sich, seit er im Jahr 2002 präsentiert wurde. Im Segment der Sport Utility Vehicle (SUV) legt jede Cayenne Generation die Messlatte auf ein immer wieder höheres Niveau. Herausragende Beispiele dafür sind der neue Cayenne GTS und der neue Cayenne Turbo S.

Die Rundenzeiten von Cayenne GTS und Cayenne Turbo S unterstreichen es: Der Cayenne Turbo S absolviert die Nordschleife des Nürburgrings in sieben Minuten und 59 Sekunden.
Der Cayenne GTS folgt dicht dahinter mit acht Minuten und 13 Sekunden. Damit fährt Porsche
im Segment der Premium-SUV an der Spitze.

Beide Fahrzeuge erreichen diese Spitzenzeiten durch ein ausgewogenes Gesamtpaket aus Antrieb, Fahrwerk und Aerodynamik. In den Modellen Cayenne GTS und Cayenne Turbo S zeigt sich das beispielsweise über konsequentes Downsizing der Motoren. Im Cayenne GTS löst ein neu konzipiertes 3,6-Liter-V6-Biturbo-Aggregat den bisherigen V8-Saugmotor ab.
Der neue Motor liefert 20 PS und 85 Nm mehr als beim Vorgänger – 440 PS (324 kW) und 600 Nm lauten die aktuellen Eckwerte. Dabei verbraucht er 0,9 Liter auf 100 Kilometer weniger als bisher. Der 4,8-Liter-V8-Motor des Cayenne Turbo S entwickelt jetzt 570 PS (419 kW) und 800 Nm und damit 20 PS und 50 Nm mehr als vorher – ohne Mehrverbrauch.

Zwei ausgeprägte Charaktere

Souveränität und Exklusivität – dafür steht das neue Topmodell Cayenne Turbo S. Der stärkste Antrieb der Modellreihe, ein Fahrwerk, das Bestwerte in Komfort und Sportlichkeit markiert, sowie seine umfangreiche Ausstattung unterstreichen den Charakter. Er tritt sportlichdezent auf, dennoch trägt der Cayenne Turbo S die außergewöhnliche Performance mit seinem markanten Bugteil und großen Lufteinlässen nach außen. Und er ist jederzeit bereit, in eine hochdynamische Gangart zu wechseln. Von null auf 100 km/h beschleunigt der Cayenne Turbo S in 4,1 Sekunden – 0,4 Sekunden schneller als der Vorgänger. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt jetzt 284 km/h.

Der Cayenne GTS ist innerhalb der Modellfamilie zwischen Cayenne S und Cayenne Turbo positioniert und gibt sich gleich auf den ersten Blick als Sportler zu erkennen. Er trägt serienmäßig das Sport-Design-Paket, unter anderem mit stärker konturierten Seitenschwellern und Radhausverbreiterungen, außerdem das Turbo-Bugteil. Zudem hat er ein als Sportmotor ausgelegtes 3,6-Liter-V6-Biturbo-Aggregat und ein Fahrwerk, das den GTS zum fahraktivsten Cayenne macht: Dafür sorgt nicht nur der Antrieb, sondern auch das sportlich abgestimmte aktive Dämpfersystem Porsche Active Suspension Management (PASM, Serienausstattung) und eine Tieferlegung um 24 Millimeter bei serienmäßiger Stahlfederung – oder 20 Millimeter mit der optionalen Luftfederung. Der Cayenne GTS beschleunigt von null auf 100 km/h in 5,2 Sekunden (5,1 Sekunden mit optionalem Sport-Chrono-Paket). Das sind 0,5 beziehungsweise 0,6 Sekunden weniger als beim Vorgänger. Er erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 262 km/h.

Mit seinem Konzept steht der Cayenne GTS in der sportlichen Tradition des ersten GTS in der Porsche-Geschichte, dem berühmten 904 Carrera GTS aus dem Jahr 1964.

Der Porsche Cayenne GTS im Überblick

Kurzprofil

Der Cayenne GTS ist zwischen Cayenne S und Cayenne Turbo positioniert. Er ist die fahraktivste und emotionale Variante innerhalb
der Modellreihe. Sein aufwendiges Fahrwerk ermöglicht eine herausragende Querdynamik und macht das Fahrzeug im Zusammenspiel
mit dem leistungsstarken Antrieb mit 440 PS (324 kW) und 600 Nm zu einem äußerst agilen und sportlichen SUV. Das Design unterstreicht diesen Charakter über ausdrucksstarke, GTS-typische Details.

Nürburgring

In acht Minuten und 13 Sekunden umrundet der Cayenne GTS die Nordschleife des Nürburgrings.

GTS

Drei Buchstaben stehen für herausragende Sportlichkeit: GTS. Sie gehen zurück auf den berühmten 904 Carrera GTS von 1964. Der erste Cayenne GTS weckte es im Jahr 2007 zu neuem Leben. Seitdem steht GTS bei Porsche für die besonders fahraktive Modell variante. Der neue Cayenne GTS führt diese Tradition im Segment der luxuriösen SUV fort.

Technik-Highlights

  • 3,6-Liter-V6-Biturbo-Motor mit 440 PS (324 kW) und 600 Nm die Performance-orientierte Weiterentwicklung des neuen, im Cayenne S
    vorgestellten Aggregats.
  • Downsizing – weniger Hubraum und geringere Zylinderzahl als im V8-Vorgängermotor, aber 20 PS und 85 Nm mehr.
  • Der Verbrauch ist um 0,9 l/100 km im Vergleich zum Vorgängermodell gesunken.
  • Sportabgasanlage und Sound-Symposer für emotionaleren Motorklang.
  • Fahrwerk mit Kombination aus Stahlfederung und dem aktiven Dämpfersystem Porsche Active Suspension Management (PASM).
    Tieferlegung um 24 Millimeter im Vergleich zu den anderen Cayenne-Modellen – 20 Millimeter mit optionaler Luftfederung.
  • Bremsanlage aus dem Cayenne Turbo (Scheiben vorn: 390 Millimeter, hinten: 358 Millimeter, rot lackierte Bremssättel).

Design-Highlights

  • 20-Zoll-Räder im RS Spyder-Design.
  • Bugteil im Turbo-Design mit großen Lufteinlässen. Cayenne Turbo Bugleuchten und LED-Nebelscheinwerfer.
  • Sport-Design-Paket, unter anderem mit stärker konturierten Seitenschwellern und Radhausverbreiterungen.
  • In Wagenfarbe lackiert: Seitenschweller, Radhausverbreiterungen, Dachspoiler, Heckunterteil.
  • Schwarz als Akzentfarbe: Exterieurpaket Schwarz hochglanz, Schriftzüge, Räder, Endrohre, Innenblenden der Bi-Xenon-Scheinwerfer, abgedunkelte LED-Heckleuchten.
  • Neu: GTS-Schriftzug unten auf den Vordertüren.
  • Edelstahl-Einstiegsleisten mit Modellschriftzug vorn in Schwarz.

Interieur

  • GTS-Sportsitze, achtfach elektrisch verstellbar, in Leder-Alcantara-Ausführung inklusive GTS-Schriftzug auf den äußeren Kopfstützen.
  • Dachhimmel, Dachsäulen, Türverkleidung, Türarmauflage und Ablagefach Mittelkonsole in Alcantara.
  • Interieur-Paket Aluminium gebürstet.
  • Drehzahlmesser in Schwarz mit GTS-Schriftzug.
  • Option: Interieur-Paket GTS in Karminrot oder Rhodiumsilber mit Drehzahlmesser-Zifferblatt, Ziernähten, Kopfstützenschriftzug und
    Sicherheitsgurten in Kontrastfarbe, bei Wahl der Kontrastfarbe Karminrot sind die Zeiger der Anzeigeinstrumente in Weiß ausgeführt.

Technische Daten des Porsche Cayenne GTS (Stand: Februar 2015)

Download (PDF, 22KB)

Der Porsche Cayenne Turbo S im Überblick

Kurzprofil

Der Cayenne Turbo S ist das Topmodell der Baureihe. Er verbindet Exklusivität und Souveränität mit höchsten Fahrleistungen. Zugleich
erweitert er den Begriff “Spreizung” noch einmal erheblich und kombiniert Alltagstauglichkeit mit Sportwagen-Performance. Seine Souveränität zieht der Cayenne Turbo S unter anderem aus einem Antrieb mit 570 PS (419 kW) und 800 Nm sowie aus einem Fahrwerk, das mit sämtlichen für die Modellreihe lieferbaren Systemen ausgestattet ist: Porsche Traction Management (PTM), Porsche Dynamic Chassis Control (PDCC) und Porsche Torque Vectoring Plus (PTV Plus).

Nürburgring

Sieben Minuten und 59 Sekunden benötigt der Cayenne Turbo S für eine Runde auf der Nürburgring-Nordschleife.

Turbo

Turbo – fünf Buchstaben, die bei Porsche seit dem ersten 911 Turbo für höchste Ingenieursleistung und sportliches Fahren stehen. Der neue Cayenne Turbo S hat als Neuentwicklung Integralturbolader, die direkt in den Abgaskrümmern untergebracht sind – für kurze Ansprechzeiten sowie eine verbesserte Verbrennung und damit Treibstoffeffizienz.

Ein Turbolader nutzt die Abgasenergie und verdichtet die Ansaugluft. So verbessert er den Sauerstoffgehalt im Treibstoffgemisch und damit die Verbrennung. Er ist eine der Schlüsseltechnologien, um den Verbrennungsmotor mit höchster Effizienz in die Zukunft zu führen.

Technik-Highlights

  • 4,8-Liter-V8-Biturbo-Motor mit 570 PS (419 kW) und 800 Nm.
  • 20 PS und 50 Nm mehr als im Vorgängermodell – bei identischem Verbrauch.
  •  Serienmäßig: Sport-Chrono-Paket mit analoger Stoppuhr und Sport-Plus-Taste – für noch sportlichere Einstellung, etwa der Gaspedalkennlinie sowie von PTM und PSM.
  • Option: Sportabgasanlage und Sound-Symposer für emotionaleren Motorklang.
  • Fahrwerk unter anderem mit Porsche Traction Management (aktiver Hang-on-Allradantrieb PTM mit permanent angetriebener Hinterachse und einer vollvariablen Kraftzuteilung an die Vorderachse), Porsche Dynamic Chassis Control (PDCC, aktive Wankstabilisierung und somit reduzierte Seitenneigung) und Porsche Torque Vectoring Plus (PTV Plus, verbesserte Fahrdynamik über gezielte Bremseingriffe und einer elektromechanisch geregelten Quersperre).
    Resultat: Beste Fahrdynamik und Traktion sowie hohe Agilität bei jeder Geschwindigkeit.
  • Bremsanlage: Porsche Ceramic Composite Brake (PCCB), erstmals mit Zehnkolben Bremssätteln an der Vorderachse und Vierkolben-Bremssätteln an der Hinterachse (Scheiben vorn: 420 Millimeter; hinten: 370 Millimeter; gelb lackierte Bremssättel).

Design-Highlights

  • 21-Zoll-Räder im 911 Turbo-Design mit schwarzem, hochglänzend lackiertem Felgenbett.
  • Turbo-Bugteil mit großen Lufteinlässen.
  • LED-Hauptscheinwerfer inklusive Porsche Dynamic Light System Plus (PDLS Plus), Cayenne Turbo Bugleuchten und LED-Nebelscheinwerfer.
  • Karosserieakzente beispielsweise über in Hochglanzschwarz lackierte Lufteinlässe an der Fahrzeugfront sowie Außenspiegelunterseiten
    und -fuß in gleicher Farbe.
  • Dachspoiler und Radlaufblenden in Wagenfarbe.

Interieur

  • Vollleder-Innenausstattung mit geprägtem Porsche-Wappen auf den äußeren Kopfstützen.
  • Carbon-Zierleisten.

Technische Daten Porsche Cayenne Turbo S (Stand: Februar 2015)

Download (PDF, 23KB)

© Porsche / Porsche Cayenne GTS und Cayenne Turbo S

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Comments are closed.

Übersicht Automarken