Porsche CaymenS, 911GT3 in Genf 2013

Mit dem neuen Cayman kommt im Frühjahr 2013 die dritte, vollkommen neu entwickelte Generation des geschlossenen Mittelmotor-Sportwagen auf den Markt. Seine Weltpremiere feierte der Zweisitzer im Dezember 2012 auf der Los Angeles Auto Show. Die neue Generation des Sportcoupé debütiert in den zwei klassischen Porsche Varianten Cayman und Cayman S: das Basismodell wird von einem 2,7 Liter Sechszy-linder-Boxermotor mit 275 PS (202 kW) angetrieben, der 3,4 Liter Motor des Cayman S leistet 325 PS (239 kW). Beide Modelle sind serienmäßig mit manuellem Sechsganggetriebe ausgestattet, das Siebengang-Porsche-Doppelkupplungsgetriebe (PDK) ist optional lieferbar.

Das sportlichste 911-Modell feiert seine Weltpremiere auf dem Auto-Salon in Genf: der neue Porsche 911 GT3. Im Jubiläumsjahr des Elfers schlägt Porsche jetzt ein neues Kapitel für rundstreckentaugliche Hochleistungssportwagen auf. Die fünfte Generation des 911 GT3 übernimmt als vollständige Neuentwicklung die Pole Position unter den reinrassigen Porsche-Seriensportwagen mit Saugmotor. Boxertriebwerk und Getriebe, Karosserie und Fahrwerk sind komplett neu und führen das Konzept des 911 GT3 mit einem eindrucksvollen Performance-Sprung weiter. Leistung: 475 PS. Leistungsgewicht: 3,0 kg/PS. Beschleunigung von null bis 100 km/h: in 3,5 Sekunden. Höchstgeschwindigkeit: 315 km/h. Rundenzeit Nürburgring-Nordschleife: unter 7.30 Minuten. Dazu kommt als Technik-Highlight die erste aktive Hinterachslenkung in einem Serien-Porsche. Und auch die optionalen Voll-LED-Scheinwerfer. Im neuen 911 GT3 bleiben alle erfolgreichen Ei-genschaften des rennsporttauglichen Sportwagens erhalten, mit noch mehr Dynamik, weiter kultivierter Alltagstauglichkeit – und hochemotionalem Fahrspaß.

© MotorNews, kw / Porsche CaymenS, 911GT3

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Übersicht Automarken