Porsche Holding Salzburg wächst weiter – Geschäftsjahr 2013

Nach der Übernahme neuer Vertriebsaufgaben und einem kräftigen Wachstum in 2012 folgte 2013 ein Jahr der Konsolidierung. Der Porsche Holding Salzburg (PHS) gelang es, trotz schwieriger Marktbedingungen mit einem konsolidierten Umsatz von 16,2 Mrd. Euro (+6,6 %) 2013 erneut ein Rekordjahr abzuschließen. Sie setzte damit ihren kontinuierlichen Wachstumskurs fort.

  • Erneuter Rekord im Jahr der Konsolidierung
  • Umsatz steigt auf 16,2 Mrd. Euro (+6,6 %)
  • 830.549 Neu- und Gebrauchtwagenverkäufe
  • Mitarbeiterzahl erhöht sich auf 31.846 (+3,8 %)

 Wir sind mit dieser Entwicklung mehr als zufrieden und können uns in den meisten unserer Märkte über steigende Marktanteile freuen,

kommentiert Alain Favey, Sprecher der Geschäftsführung der Porsche Holding Salzburg, die positive Unternehmensentwicklung.

Auch wenn in weiten Teilen Europas nach wie vor schwierige Marktverhältnisse vorherrschen, gelingt es uns, unsere Performance stetig zu verbessern,

ergänzt A. Favey.

So konnte die PHS die Anzahl der Neuwagenverkäufe im Groß- und Einzelhandel 2013 auf 591.822 (+0,6 %), einem neuerlichen Rekordwert, steigern. Gemeinsam mit den 238.727 Gebrauchtwagen, erzielte sie ein Gesamtabsatzvolumen von 830.549 (+0,9 %) Fahrzeugen.

Die Mitarbeiterzahl wuchs weiter und erreichte mit 31.846 (+3,8 %) einen neuerlichen Höchststand in der Unternehmensgeschichte.

Absatzrekord im Großhandel

Neben Österreich ist die PHS in weiteren 15 Märkten im Großhandel für die Marken des Volkswagenkonzerns tätig. Großteils in Süd/Osteuropa aber auch in Südamerika. Mit 271.079 (+5,4 %) Neuwagen erzielte die PHS einen weiteren Absatzrekord. Auch der Umsatz stieg in diesem Geschäftsbereich auf 5,8 Mrd. Euro (+0,2 Mrd. Euro) an.

Österreich weiter auf hohem Niveau

Die Marken des Volkswagen Konzerns erreichten 2013 einen Marktanteil von 35,9 % und markierten in einem leicht rückläufigen Gesamtmarkt damit einen neuen Rekordwert.

Der Automarkt 2013 war der sechsthöchste in der Geschichte und ist auf die solide gesamtwirtschaftliche Entwicklung Österreichs zurückzuführen. Dazu kamen noch die vergleichsweise geringe Arbeitslosenrate und das anhaltend niedrige Zinsniveau, das auf die Kaufstimmung der Österreicher positiven Einfluss hatte.

2013 erzielte die PHS in Österreich einen Umsatz von 5,0 Mrd. Euro (-3 %). Die Mitarbeiterzahl in Österreich betrug mit Ende Dezember 5.956 (+1,4 %).

Schwierige Marktverhältnisse in weiten Teilen Europas

2013 ging ein Großteil der CEE-Märkte in denen die PHS im Groß- bzw. im Einzelhandel tätig ist, weiter zurück. In vielen Ländern dauert die Krise nun bereits seit 6 Jahren an und Märkte, wie z.B. Rumänien, sind in diesem Zeitraum auf ein Fünftel ihrer damaligen Größe geschrumpft.

Außer Ungarn (+6,4 %) und Slowenien(+5,9 %) gingen alle Märkte in der CEE-Region zurück, wie beispielsweise Rumänien auf 64.381 (-9,5 %) oder Kroatien auf 27.576 (-10 %) Pkw-Neuzulassungen.

Umso erfreulicher ist es, dass es uns in den CEE-Märkten gelungen ist den Konzernmarktanteil um einen Prozentpunkt auf 15,9% zu steigern. Ein Zeichen dafür, dass wir mit den richtigen Produkten und einer besonders tüchtigen Mannschaft in den Märkten präsent sind,

hebt A. Favey, diese besondere Leistung hervor.

2013 wurden in der gesamten Region Osteuropa (inkl. Ukraine) 175.913 (+6,8 %) Neuwagen ausgeliefert und dabei ein Umsatz von 4,1 Mrd. Euro erzielt.

Konzerneigener Einzelhandel in Deutschland und Spanien

Nach der Übernahme der Managementverantwortung für die konzerneigenen Einzelhandelsbetriebe in Deutschland und in Spanien wurden diese 2012 in den Ländergesellschaften der VGRD (Volkswagen Group Retail Deutschland) und VGRS (Volkswagen Group Retail Spain) gebündelt.

2013 wurden über die in Summe 163 Einzelhandelsbetriebe 96.540 Neuwagen abgesetzt. Der Umsatz betrug dabei 3,8 Mrd. Euro. 9.774 Mitarbeiter sind in den beiden Retailgruppen beschäftigt.

Neue Erfahrungen in Südamerika

Die PHS ist seit 2012 in Kolumbien und seit 2013 in Chile im Groß- und Einzelhandel tätig und sammelt nicht nur erste Erfahrungen auf dem südamerikanischen Kontinent, sondern auch im LKW- und Busgeschäft, in dem sie für die Marken Volkswagen Trucks and Buses sowie für MAN als Großhändler Marktverantwortung trägt.

In Summe hat die PHS 2013 in Südamerika knapp 20.000 Neuwagen ausgeliefert, davon 1.477 Lkw und Busse. Weiteres Wachstum ist angestrebt.

Expansion in China schreitet voran

2005 eröffnete die PHS ihren ersten Händlerbetrieb in China. Mittlerweile sind es 16 Händler, die 2013 13.895 (+6,8 %) Neuwagen ausgeliefert und einen Umsatz von 1,15 Mrd. (+3,6 %) erzielt haben. Die Mitarbeiterzahl stieg weiter an und betrug mit Jahresende 1.249.

Die Multimarken Autohandelsgruppe PGA, die in Frankreich, Holland und Polen mit in Summe 262 Händlerstandorten vertreten ist, konnte 2013 114.860 (-2 %) Neuwagen und 115.423 (+5 %) Gebrauchtwagen verkaufen und setzte mit ihren 8.700 Mitarbeitern knapp 4 Mrd. Euro (+4,9 %) um.

Die Porsche Holding Salzburg ist das größte und erfolgreichste Automobilhandelshaus Europas. Das Salzburger Unternehmen wurde 1947 gegründet und ist heute in über 20 Ländern in West- und Südosteuropa wie auch in China, Kolumbien und Chile tätig. Seit 1. März 2011 ist die PHS eine 100%ige Tochter der Volkswagen AG und somit Teil des erfolgreichsten europäischen Automobilherstellers.

Kennzahlen der PHS für das Jahr 2013 im Überblick

  • Konsolidierter Umsatz: 16,2 Mrd. Euro
  • Neuwagenabsatz: 591.822
  • Gebrauchtwagen Absatz: 238.727
  • Anzahl der Händlerbetriebe: 570
  • Anzahl der Mitarbeiter: 31.846

© Porsche / PHS Geschäftsjahr 2013

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Comments are closed.

Übersicht Automarken