Renault ZOE kommt ins Technische Museum Wien

Die rein elektrisch betriebene Kompaktlimousine Renault ZOE wird zum Ausstellungsexponat für wegweisende Zukunftstechnologien: Renault hat dem Technischen Museum Wien ein Exemplar des rein batterie­betriebenen Fünftürers für die neue Daueraus­stellung „Mobilität“ überlassen, die ab 28. November 2014 zu besichtigen ist. Die abwechslungsreiche und interessante Schau vermittelt auf 3.000 Quadratmetern das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln. Neben historischen Exponaten wie einem Wagen der Pferdeeisenbahn Budweis-Linz-Gmunden und dem legendären Gleiter des Flugpioniers Otto Lilienthal sind aktuelle Innovationen wie etwa der Renault ZOE zu sehen.

  • Elektrisches Großserienmodell als Exponat der Ausstellung „Mobilität“
  • Elektrofahrzeug verkörpert wegweisende Zukunftstechnologien
  • Renault Twizy als Attraktion im Kleinkinderbereich „mini mobil“

Die rein elektrisch betriebene Kompaktlimousine Renault ZOE wird zum Ausstellungsexponat für wegweisende Zukunftstechnologien: Renault hat dem Technischen Museum Wien ein Exemplar des rein batterie­betriebenen Fünftürers für die neue Daueraus­stellung „Mobilität“ überlassen, die ab 28. November 2014 zu besichtigen ist. Die abwechslungsreiche und interessante Schau vermittelt auf 3.000 Quadratmetern das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln. Neben historischen Exponaten wie einem Wagen der Pferdeeisenbahn Budweis-Linz-Gmunden und dem legendären Gleiter des Flugpioniers Otto Lilienthal sind aktuelle Innovationen wie etwa der Renault ZOE zu sehen.

Die Aufnahme des ZOE in die Ausstellung eines der wichtigsten Museen Österreichs ist eine besondere Auszeichnung und Ehre für uns,
erklärt Uwe Hochgeschurtz, Generaldirektor der Renault Österreich GmbH.
Sie bestätigt einmal mehr, dass Renault mit seinem Streben nach umweltschonenden und für jedermann bezahlbaren Mobilitätslösungen eine Vorreiterrolle übernimmt“,
so Hochgeschurtz weiter.
Renault ZOE: Elektrofahrzeug mit wegweisenden Techniklösungen

Mit dem ZOE unterstreicht Renault seine führende Rolle als Volumenhersteller erschwinglicher „Zero Emission“-Modelle. Der französische Automobilhersteller hat den kompakten Fünftürer von Anfang an ausschließlich für den Elektroantrieb konzipiert. Erstmals ließen sich daher wegweisende E-Technik-Innovationen in einem Großserien­fahrzeug verwirk­lichen. Hierzu zählen unter anderem die energiesparende Klimatisierung nach dem Prinzip einer Wärmepumpe und das bi-modale Bremssystem zur effizienteren Rückgewinnung von Bewegungs­energie (Rekuperation). Beide Systeme tragen maßgeblich zur alltagstauglichen Reichweite von bis zu 210 Kilometern im Neuen Europäischen Fahrzyklus bei.

Als weitere Innovation hat der ZOE das patentierte Ladesystem „Chameleon® Charger“ an Bord. Es garantiert höchste Flexibilität und optimale Reichweite im Alltag und ermöglich die Stromversorgung der Batterie auf drei Arten, darunter auch per Schnellladung an einer 400-Volt-Drehstrom (AC)-Station. Eine leere Batterie lässt sich dann in nur 30 Minuten auf 80 Prozent ihrer Ladekapazität laden.

Probesitzen für Kinder im Twizy

Der ZOE ist nicht das einzige Renault Exponat im Technischen Museum Wien. Im Kleinkinderbereich „mini mobil“ können kleine Museumsbesucher im Elektro-Zweisitzer Renault Twizy probesitzen und verschiedene Fahrzeugfunktionen ausprobieren. Dabei machen sie spielerisch erste Erfahrungen mit der Elektromobilität.

© Renault – Pagécran – TMW – Daniel Zupanc / Renault ZOE kommt ins Technische Museum Wien
Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Comments are closed.

Übersicht Automarken