Volkswagen ist ab sofort Mitglied in der Open Automotive Alliance (OAA)

Wolfsburg / San Francisco – Volkswagen ist ab sofort Mitglied in der Open Automotive Alliance. Das wurde heute auf der diesjährigen Entwicklerkonferenz Google I/O in San Francisco bekannt gegeben. Die Open Automotive Alliance ist ein Zusammenschluss von namhaften Technologie- und Fahrzeug-Herstellern, deren Ziel es ist, Android-Geräte nahtlos ins Automobil zu integrieren.

  • Mit dem Beitritt zur OAA rücken Volkswagen und die IT-Branche noch näher zusammen

Die OAA legt die Schnittstelle Android Auto als Standard für die Integration von Android-Geräten fest. Android Auto ist der nächste Schritt im Bereich Konnektivität und verknüpft Smartphones bzw. Tablets mit dem Infotainment im Fahrzeug.

Android Auto ermöglicht es Inhalte des Smartphones sehr einfach und schnell auf dem Infotainment des Fahrzeugs anzuzeigen und intuitiv zu bedienen.
Die Bedienung der Android-Apps ist speziell auf die Bedürfnisse des Fahrers optimiert. Dies erleichtert das Zusammenspiel zwischen Fahrer, Fahrzeug und Smartphone und reduziert damit eine mögliche Ablenkung des Fahrers vom Verkehrsgeschehen.

Schon seit 2009 arbeitet Volkswagen erfolgreich mit Google an der Integration von Diensten ins Automobil.

Der Beitritt zur Open Automotive Alliance ist ein weiterer Meilenstein, um die Welt unserer Infotainment Module mit dem Bereich Consumer Electronics zu verbinden,

sagt Dr. Volkmar Tanneberger, Leiter der Elektrik- und Elektronikentwicklung bei Volkswagen.

© Volkswagen / Volkswagen ist ab sofort Mitglied in der Open Automotive Alliance (OAA)

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Comments are closed.

Übersicht Automarken