Volvo auf der Auto Show in Detroit – Zwei neue Limousinen für den US-Markt

Köln. Volvo setzt seine Produktoffensive auf dem US-amerikanischen Automarkt fort. Auf der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit hat der schwedische Premium-Automobilhersteller heute mit der Langversion des Volvo S60 und dem Volvo S60 Cross Country zwei neue Limousinen vorgestellt. Die Präsenz der Marke im wichtigen Segment der Premium-Limousinen wird damit weiter ausgebaut. Zudem präsentiert Volvo in Detroit den Volvo XC90 R-Design – die jüngste, besonders sportliche Version des neuen Premium-SUV.

  • Debüt für Volvo S60 Cross Country und Langversion des Volvo S60

  • Neuer Volvo XC90 in sportlicher R-Design Version

  • Sieben neue Volvo Modelle in den USA bis 2018

Die beiden neuen Limousinen und der neue Volvo XC90 zeigen, wie entschlossen wir sind, die Trendwende auf dem US-Markt zu schaffen,

sagte Håkan Samuelsson, Präsident und CEO der Volvo Car Group.

Bis 2018 werden wir sieben neue Modelle in den USA einführen,

so Samuelsson weiter. Mittelfristig soll der jährliche Fahrzeugabsatz in den USA auf 100.000 Einheiten steigen.

Die neuen Modelle sind das jüngste Kapitel im anhaltenden Transformationsprozess von Volvo. Zu diesem Prozess gehören auch der Ausbau der globalen Produktion, die komplette Erneuerung des Produktprogramms in den kommenden fünf Jahren, die Einführung einer neuen modularen Fahrwerkstechnik, wegweisende Sicherheitssysteme, eine neue Designsprache, eine neue Antriebsarchitektur und eine Reihe führender Konnektivitätsdienste.

Das erfolgreiche Voranschreiten dieses Prozesses lässt sich auch an den Absatzzahlen von Volvo im Jahr 2014 ablesen, die das Unternehmen vor wenigen Tagen bekannt gegeben hat. Weltweit stieg der Fahrzeugabsatz gegenüber dem Vorjahr um 8,9 Prozent auf den neuen Rekordwert von 465.866 Einheiten. Der Dezember 2014 war zugleich der 18. Monat in Folge mit einem Verkaufszuwachs gegenüber dem Vorjahresmonat. Volvo geht für 2015 auf allen Märkten von einem weiteren Wachstum aus.

Der Volvo S60 Inscription

Mit seinen ausgezeichneten Platzverhältnissen im Fond erfüllt die neue Langversion des Volvo S60 einen Wunsch, der von den US-Kunden immer wieder geäußert wird. Das erstmals auf der NAIAS in Detroit präsentierte Modell, das als Volvo S60 Inscription angeboten wird, läuft in Chengdu vom Band, dem Hauptwerk von Volvo in China. Der Standort wurde gemäß den weltweit gültigen Qualitätsstandards von Volvo errichtet und erreicht bei Ausrüstung, Arbeitsumgebung sowie Sicherheits- und Umweltstandards das gleiche Niveau wie die europäischen Volvo Werke. Es ist derzeit nicht geplant, dieses Modell auch in Europa anzubieten.

Der neue Volvo S60 Cross Country

Mit der Weltpremiere des Volvo S60 Cross Country auf der Auto Show in Detroit baut das Unternehmen seine populäre Cross Country Reihe weiter aus. Der Volvo S60 Cross Country ist die weltweit erste Premium-Limousine, die sportlich-robustes Design mit hoher Funktionalität und einem dynamischen Fahrerlebnis kombiniert. In Österreich und Deutschland ist das Fahrzeug voraussichtlich ab Frühjahr 2015 bestellbar.

Der neue Volvo XC90 R-Design

Der Volvo XC90 ist der Vorbote einer neuen Volvo Ära: ein hochwertiges, eindrucksvolles Premium-SUV mit bis zu sieben Sitzen, einem überragenden Sicherheitsniveau, neuen Antriebstechniken, einer konkurrenzlosen Kombination aus Leistung und Effizienz sowie einem einzigartigen Interieur. Mit seiner neuen Designrichtung, den innovativen Techniken und der neuen skalierbaren Produkt-Architektur (SPA), die die technische Basis des Fahrzeugs liefert, schlägt der Volvo XC90 ein neues Kapitel in der Geschichte des Automobilherstellers auf.

Ein absoluter Hingucker mit einem durch und durch sportlichen sowie dynamischen Auftritt ist der Volvo XC90 in der R-Design Variante. Das auf den Fahrer zugeschnittene Interieur mitsamt der R-Design Sportsitze aus Nubuk und perforiertem Leder unterstreicht das Versprechen eines dynamischen Fahrerlebnisses.

© Volvo / Volvo auf der Auto Show in Detroit: Zwei neue Limousinen für den US-Markt

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Comments are closed.

Übersicht Automarken