Volvo XC60 läuft jetzt auch in China vom Band

Schwechat. Im chinesischen Werk Chengdu ist die Fertigung des Volvo XC60 angelaufen. Damit baut der schwedische Premium-Automobilhersteller seine Produktionsaktivitäten in China vor dem Hintergrund eines starken Absatzwachstums weiter aus. Nach dem Volvo S60L, der seit November 2013 von den Produktionsbändern in Chengdu läuft, ist der Premium-Crossover das zweite Volvo Modell, das für den chinesischen Markt vor Ort hergestellt wird.

  • Zweite Produktlinie aus lokaler Fertigung neben dem Volvo S60L

  • Kompakter Premium-Crossover ist das erfolgreichste Volvo Modell

  • Volvo im Reich der Mitte mit einem Plus von 36% auf Erfolgskurs

Durch den Ausbau der Produktion in Chengdu sind 500 neue Arbeitsplätze in der Fertigung entstanden. Damit steigt die Zahl der Beschäftigten am Standort auf rund 2.650 Mitarbeiter. Mit einem neuen Arbeitszeitensystem wird die erforderliche Produktionssteigerung sichergestellt.

Der Volvo XC60 ist weltweit das meistverkaufte Volvo Modell und auch in China das erfolgreichste Fahrzeug der Marke. Weltweit ist der Absatz der Baureihe in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 20,4 Prozent auf 98.309 Einheiten gestiegen. In China verbuchte der Volvo XC60 einen Zuwachs um 32,3 Prozent auf 24.940 Einheiten. Seit der Markteinführung im Jahr 2008 hat Volvo weltweit bereits mehr als 500.000 Einheiten des Erfolgsmodells verkauft.

Der Produktionsstart des Volvo XC60 in China ist der jüngste Meilenstein im Transformations-prozess von Volvo,

sagte Hakan Samuelsson, Präsident und CEO der Volvo Car Group.

Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag zum weiteren Wachstum von Volvo in unserem mittlerweile größten Markt.

Das Werk in Chengdu verfügt über eine jährliche Produktionskapazität von 120.000 Fahrzeugen und liegt in der Wirtschafts- und Technologiezone der zentralchinesischen Stadt. Darüber hinaus betreibt Volvo auch ein Werk in Daqing im Nordosten Chinas, wo kürzlich die Montage des Volvo XC Classic begonnen hat, eine lokal produzierte Version der ersten Generation des Volvo XC90 für den chinesischen Markt. In Zhangjiakou nordwestlich von Peking stellt Volvo zudem seit Herbst 2013 Motoren her und liefert sie an die Fahrzeugwerke in Chengdu und Daqing.

 Alle Volvo Standorte in China erfüllen die gleichen globalen Standards, die auch in den europäischen Werken in Torslanda und Gent gelten.

Das Werk Chengdu liegt absolut auf Augenhöhe mit den europäischen Standorten,

unterstreicht Lars Danielson, Senior Vice President Volvo Cars China Operations und CEO von Volvo Car China.

Ob es um die Qualität geht, die installierte Technik und Ausrüstung, die Arbeitsumgebung, Sicherheit oder Umwelteigenschaften: In allen Belangen erfüllt unser Werk in Chengdu die globalen Volvo Standards und Anforderungen.

Volvo verzeichnet in diesem Jahr in China ein überaus starkes Wachstum: Mit einem Plus von 36 Prozent gegenüber dem Vorjahr wächst Volvo deutlich stärker als das Premium-Segment in China und nimmt den wichtigsten Wettbewerbern Marktanteile ab. Besonders gefragte Modelle sind neben dem Volvo XC60 und dem Volvo S60L auch der Volvo V60 als führendes Fahrzeug seines Segments sowie die V40 Baureihe. Volvo vertreibt die Fahrzeuge in China über ein Händlernetz mit mehr als 160 Standorten.

Die Erwartungen der chinesischen Kunden sind genauso hoch wie die der Europäer. Sie erwarten Premium-Qualität,

führt Lars Danielson weiter aus.

Und sie haben auf dem höchst wettbewerbsintensiven Markt jede Menge Auswahl. Deswegen stellen wir sicher, dass die Volvo Fahrzeuge aus Chengdu qualitativ mindestens genauso gut sind wie die Fahrzeuge, die wir in Europa bauen.

© Volvo / Volvo XC60 läuft jetzt auch in China vom Band 

Schlagwörter aus dem Beitrag
Das könnte Sie auch interessieren:
Kommentare

Comments are closed.

Übersicht Automarken